Das Bauschild vor der alten Anatomie an der Königin-Luise-Straße in Dahlem steht bereits. Jetzt hat der neue Eigentümer des Geländes, die Aldi Wohnen GmbH, die Pläne für den Wohnungsneubau in einer digitalen Bürgerveranstaltung am 07. Mai vorgestellt. Eingeladen dazu hatte unser Abgeordneter Adrian Grasse. Seit nun mehr fünf Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema und dem Ort, der zu einem Schandfleck verkommen und zu einem Anziehungspunkt für Jugendliche geworden ist, die dort ihr Unwesen treiben.

Quartier mit 106 Mietwohnungen - ein Teil davon mit sozialer Bindung

Noch in diesem Jahr soll der Abriss des alten Anatomiegebäudes erfolgen, das seit 2003 leer steht, weil das Institut der Freien Universität an den Campus nach Mitte verlagert wurde. Baustart für den Wohnungsneubau könnte im Idealfall noch im Frühjahr 2022 sein: Bauzeit knapp zwei Jahre. Die Baustelleneinrichtung soll auf dem eigenen Grundstück erfolgen - die Beeinträchtigungen für die anliegenden Straßen soll so gering wie möglich gehalten werden.

Rund 50 Studentenwohnungen

In dem größten länglichen Gebäude entlang der Königin-Luise-Straße sind 50 Studentenapartments geplant. In den anderen Bauten wird es sowohl Ein-Zimmer-Wohnungen, Zwei-Zimmer-Wohnungen als auch Drei-Zimmer-Wohnungen geben. Im Innenhof soll ein Spielplatz sowie Sitzgelegenheiten für die Bewohner entstehen. Zusätzlich ist eine Tiefgarage mit 35 Stellplätzen geplant. Vorgesehen sind auch abschließbare Fahrradabstellplätze.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag